Cross Country- und Strassenschweizermeisterschaften

Alexandre Balmer wird Vize Schweizermeister

Die Rennen um das begehrte Trikot mit dem Schweizerkreuz wurden in diesem Jahr in Andermatt ausgetragen. Die Strecke in Andermatt ist relativ kurz, was sie für die Zuschauerinnen und Zuschauer attraktiv macht. Pro Runden waren drei relativ kurze, jedoch steile Aufstiege zu bewältigen. Speziell ist die Passage

durch die im Jahre 2009 gebaute und 120 Meter lange Bob- Startstrecke. Diese Startstrecke diente als gezielte Vorbereitung auf die olympischen Winterspiele in Vancouver (2010) und Sotschi (2014).

Wie üblich eröffnete unser Junior Alexandre den Renntag. Er war als grosser Favorit ins Meisterrennen gestartet. Er musste jedoch bereits in der ersten Runde den Radquer-Spezialisten Loris Rouiller ziehen lassen. Loris vergrösserte seinen Vorsprung von Runde zu Runde und überquerte die Ziellinie als neuer U19 Schweizermeister. Alexandre, der sich an diesem Tag nicht ganz frisch fühlte, konnte den 2. Rang jedoch souverän verteidigen. Die Enttäuschung über den verpassten Schweizermeistertitel war ihm jedoch deutlich ins Gesicht geschrieben. Doch Loris war an diesem Tag einfach eine Klasse besser.

Im U23 Rennen standen Timon und Kevin im Einsatz. Timon hielt sich während des ganzen Rennens in den top 10 auf, doch leider gelang ihm der Sprung in die fünfköpfige Spitzengruppe nie. Auch wenn der Exploit ausblieb, konnte er mit dem 8. Rang ein sehr gutes Ergebnis einfahren.

Kevin erlitt leider einen rabenschwarzen Tag und klassierte sich als 22gster.

Andrin startete zu seinen ersten Elite Schweizermeisterschaften. Er erwischte einen sehr guten Start und überquerte die Ziellinie nach der ersten Runde auf Position 13. Die folgenden drei Runden bestritt er zusammen mit Matthias Stirnemann, Simon Vitzthum und Bruno Vitali. Leider stürzte er dann in der fünften Runde und musste die Gruppe ziehen lassen. Er konnte seine Pace der ersten Rennhälfte in der zweiten leider nicht ganz halten. Am Schluss klassierte er sich auf dem soliden 17. Rang.

Alexandre Balmer nicht zu schlagen

Zeitfahren
Drei Tage nach der Bike SM stand Alexandre bereits wieder im Einsatz. Am Mittwoch stand er im 18km langen Einzelzeitfahren in Schneisingen am Start. Mit einem Vorsprung von 1min und 9s krönte er sich souverän zum neuen U19 Schweizermeister im Zeitfahren. Die Revanche zum verpassten SM Titel im MTB ist ihm somit geglückt.

Strassenrennen
Am Sonntag stand das Strassenrennen in Schneisingen auf dem Programm. Insgesamt waren 118.9 km zu abolvieren. Nach der Machtdemonstration im Zeitfahren folgte bereits die nächste. In der zweitletzten Runde schaltete er zwei Gänge höher als seine Konkurrenten und überholte dabei sogar einmal die Spitzenfahrer des gleichzeitig stattfindenden Elite-Rennens. Mit einem sagenhaften Vorsprung von 4min und 11s wurde er U19 Schweizermeister im Strassenrennen und holte damit zum grossen Doppelschlag aus.

Pin It on Pinterest