KEVIN MIT STARKER LEISTUNG IN SOLOTHURN

Der dritte Lauf des Proffix Swiss Bike Cups wurde wie in den vergangenen Jahren im Rahmen der Bike Days in Solothurn ausgetragen. Die vielen Velofans sorgen jeweils für eine aussergewöhnliche Stimmung.

Petrus meinte es auch in Solothurn mit immer wieder einsetzenden Regenfällen, kühlen Temperaturen und starkem Wind nicht gut mit uns. Dies tat der guten Stimmung der zahlreichen Festbesucher im Start-Zielgelände jedoch keinen Abbruch.

Kevin und Andrin starteten im sehr stark besetzten Elitefeld. Viele Fahrer nutzten dieses Rennen als letzten Formtest vor dem Weltcupauftakt von kommendem Wochenende in Albstadt.
Die Regenfälle verwandelten den Schanzengraben in eine Schlammbahn. Kevin konnte am Start seine guten Radquer-Fähigkeiten einsetzen und im tiefen Schlamm Fahrer um Fahrer überholen. Auf der wegen des hohen Asphaltanteils sehr schnellen Strecke zeigte er ein beherztes Rennen mit konstanten Rundenzeiten. Am Schluss resultierte ein 23. Rang in einem guten besetzten Elitefeld. In der separaten U23 Wertung belegte er den starken 6. Rang.

Für Andrin war das Rennen leider schon nach wenigen Metern mehr oder weniger verloren. Nach 20 Fahrsekunden fiel ihm die Kette vorne vom Kettenblatt runter. Er musste einen Stopp in der Techzone einlegen und lag nach der ersten Runde bereits 4min hinter der Spitze. Er musste in der Fläche alles alleine fahren und schaffte es dennoch, Fahrer um Fahrer einzuholen. Er fühlte sich sehr gut und konnte sich noch bis auf den 31. Platz nach vorne arbeiten.

Alexandre musste aufgrund einer Bronchitis leider auf das Rennen verzichten. Er wird nun versuchen, sich möglichst gut zu erholen, um dann in Albstadt gesund am Start zu stehen.

Pin It on Pinterest