SCHLAMMSCHLACHT IN SOLOTHURN

Der dritte Lauf des PROFFIX Swiss Bike Cups wurde im Rahmen der Bike Days in Solothurn, dem nationalen Velofestival, ausgetragen. Die Strecke in Solothurn gehört nicht zu den anspruchsvollsten. Doch der Zielbereich, genannt Schanzengraben, verwandelt sich durch zahlreiche bikebegeisterte Fans in einen Hexenkessel. Die sonst so geniale Stimmung wurde leider durch die starken Regenfälle am Renntag etwas getrübt. Dies hielt unsere Fahrer jedoch nicht davon ab, ihr Bestes zu geben.

Wie man es in Solothurn jeweils erwarten kann, bildete sich zu Beginn des Rennens eine grössere Spitzengruppe, in der Dario und Andrin vertreten waren. Etwas dahinter folgte Kevin. Kurz darauf erlitt Dario einen schleichenden Plattfuss und fiel deshalb zurück. Auch Andrin verlor in der zweiten Runde durch einen Fahrfehler den Kontakt zur Spitzengruppe. Kevin drehte dann mächtig auf und schloss zu Andrin auf. Zusammen gaben Sie alles, um das Führungstrio wieder einzuholen. Leider wurde Kevin in der letzten Runde von Krämpfen geplagt, was ihn vom vierten auf den zehnten Schlussrang zurückfallen liess. Andrin gelang es alleine nicht mehr, die Spitzengruppe einzuholen. Er wurde Fünfter. Dario zeigte nach seinem Plattfuss ein starkes Rennen, fuhr regelmässige Rundenzeiten und arbeitete sich auf den 16ten Schlussrang nach vorne. Timon fuhr bis zwei Runden vor Schluss ebenfalls ein sehr starkes Rennen, ehe seine Kräfte ein wenig nachliessen. Der Regen, die kalten Temperaturen, der Schlamm und der starke Wind setzten allen Fahrern stark zu. Timon beendete sein Rennen auf dem soliden 17ten Rang. Lucas Strittmatter fuhr konstante Rundenzeiten. Er beendet das Rennen auf Position 41.

In zwei Wochen steht in Nové Město na Moravě das erste Weltcuprennen der Saison auf dem Programm. Wir freuen uns auf spektakuläre Rennen vor einer grossen Zuschauerkulisse.

Pin It on Pinterest