TIMON RÜEGG UND KEVIN KUHN FAHREN IN DIE TOP 20 BEIM WELTCUP IN MONT-SAINTE-ANNE

Gemeinsam mit dem Biketeam Solothurn nahmen wir die Reise nach Kanada, genauer gesagt nach Mont-Sainte-Anne, in Angriff. Seit dem Jahr 1991 werden hier Weltcuprennen ausgetragen. Zwei Mal fand hier sogar die Weltmeisterschaft statt. Die Kanadier wissen was es braucht, um tollen MTB Sport bieten zu können

Die Strecke gehört konditionell sowie technisch zu den schwersten im MTB Weltcup. Herzstück der Strecke bildet ein steiler Rock Garden, der liebevoll „Beatrice“ genannt wird.

Nach vielen Trainingsrunden auf der Strecke waren unsere Fahrer bereit für ihren Renneinsatz. Pünktlich um 10:15 Uhr fiel der Startschuss zum U23 Rennen. Timon und Kevin erwischten einen guten Start. Sie nahmen sich für das heutige Rennen vor, in der ersten Runde nicht in jedes Loch zu sprinten, um Fahrer zu überholen. Diese Fahrweise kostet unglaublich viel Energie. Sie wollten mit einem konstanten Rhythmus versuchen, so weit nach vorne wie möglich zu fahren. Dies gelang beiden optimal. Beide machten Positionen um Positionen gut. Nach der Startrunde auf Positon 25 liegend, kämpfte sich Timon bis auf Position 14 nach vorne. In der letzten Runde musste er noch 2 Fahrer ziehen lassen. Mit dem 16. Rang gelang Timon ein sehr starkes Rennen.

Knapp hinter Timon tauchte bereits Kevin auf. In der dritten Runde lag er noch auf Position 30. Dank einem gut eingeteilten Rennen konnte er sich jedoch bis auf den 19. Rang vorarbeiten, was ebenfalls ein ausgezeichnetes Ergebnis ist.

Andrin erwischte nicht seinen besten Tag. Er beendete das Eliterennen auf dem 48. Rang.

Pin It on Pinterest