TIMON WIRD SCHWEIZERMEISTER

Nach einer sehr erfolgreichen Saison wurde Timon seiner Favoritenrolle am heutigen, man kann schon fast sagen, «Höhepunkt der Saison», gerecht. Es ist ihm gelungen, dem Druck und den hohen Erwartungen an sich selbst standzuhalten. Als Lokalmatador im Feld der U23 Fahrer fuhr Timon von Beginn an gemeinsam mit Johan Jacobs vorne weg. Nach rund zwei Drittel der Renndauer zündete Timon den Turbo und liess auch seinen letzten gefährlichen Konkurrenten im Schatten stehen. Nach sieben Runden und einer Renndauer von 50 Minuten fährt Timon mit einem Vorsprung von 14 Sekunden als U23 Schweizermeister über die Ziellinie. Das Märchen perfekt machte seine Schwester Noemi. Sie wird Schweizermeisterin in der U19 Kategorie der Damen.

Kevins Start war etwas harzig. In der Hitze des Gefechts wurde er von mehreren Fahrern behindert und weggedrängt, woraufhin er auf Position sieben zurückfiel. Auf seiner Aufholjagd gelang es ihm nach einem Sturz nicht mehr, auf die beiden Spitzenfahrer Timon und Johan aufzuschliessen. Er konnte jedoch den dritten Platz verteidigen und gewinnt eine sensationelle Bronzemedaille.

Fotos: Elisa Haumesser

Pin It on Pinterest