ALEXANDRE FÄHRT BEI SEINEM ERSTEN U23 WELTCUP IN DIE TOP 25

Die Bikesaison 2019 wurde mit dem Weltcupauftakt im Deutschen Albstadt so richtig lanciert. Die Strecke im Bullentäle, so wird das Kernstück der Strecke genannt, ist technisch nicht sehr schwierig, dafür physisch mit ihren zahlreichen Höhenmetern sehr anspruchsvoll.

Das U23 Rennen mit Kevin und Alexandre fand am Samstag statt. Für Alexandre war es der erste U23 Weltcup überhaupt. Da die Weltranglistenpunkte der letztjährigen Weltmeisterschaften übernommen werden, hatte er bereits in Albstadt Startnummer 25. Er erwischte einen soliden Start und tauchte nach der etwas verkürzten Startrunde auf Position 23 auf. In den folgenden Runden verlor er einige Plätze. Gegen Ende des Rennens konnte er jedoch nochmals zusetzen und sich so den 24. Rang sichern – eine gelungene Weltcuppremiere auf U23 Stufe.

Kevin hatte mit der Startnummer 102 eine schwierigere Ausgangslage. Er, der als super Starter bekannt ist, hatte auf der Startgeraden grosses Pech, als sich direkt vor ihm ein Fahrer überschlug. Er musste voll abbremsen und fand sich am Ende des Feldes wieder. Die Startrunde beendete er lediglich auf Position 105. Von da an gab’s jedoch nur eine Richtung: Nach vorne!
Kevin arbeitete sich dank einer beherzten Leistung Runde um Runde nach vorne. Mit der 19. schnellsten Rundenzeit in der letzten Runde konnte er nochmals sechs Fahrer überholen. Am Ende resultierte ein 51ter Platz.

Andrin musste leider aufgrund einer starken Erkältung auf das Rennen verzichten.

In einer Woche steht der nächste Weltcup im tschechischen Nové Město na Moravě auf dem Programm.

Pin It on Pinterest