BRONZE FÜR ALEXANDER AN DER SM IN GRÄNICHEN

Die Schweizermeisterschaften im aargauischen Gränichen bildeten den Abschluss eines harten, vierwöchigen Rennblockes. Die sternförmig angelegte Strecke rund um das Kieswerk Gränichen ist zuschauerfreundlich und sorgt immer wieder für spannende Wettkampfe. Zudem ist der Anlass durch die jahrelange Erfahrung des RC Gränichen sehr gut organisiert.
Herrschten am Mittwoch noch Temperaturen im einstelligen Bereich, kamen die Rennfahrer/innen an diesem Wochenende bei Temperaturen um die 30°C ganz schön ins Schwitzen.

Kevin und Alexandre waren in der Kategorie U23 am Start. Alexandre war nach der Startrunde in einer achtköpfigen Spitzengruppe vertreten. In der dritten Runde musste er die Spitze ein wenig ziehen lassen, da er bei diesen heissen Temperaturen auf keinen Fall überdrehen wollte. Mit Rundenbestzeit in Runde vier kam er der Spitze wieder etwas näher. Er lag noch rund 10s hinter einem Medaillenrang. Ein Kämpfer wie Alex gibt jedoch nie auf. Er setzte nochmals alles in die Waagschale und lag zwei Runden vor Schluss auf Rang drei. In der Schlussrunde liess er dann nichts mehr anbrennen und sicherte sich so souverän die Bronzemedaille in seiner ersten U23 SM.

Kevin startete relativ verhalten und lag nach der ersten Start- Zieldurchfahrt lediglich auf Rang 16. Sein Rennen glich einem Steigerungslauf. Nach Rennhälfte war er 12ter. Mit der 5. besten Rundenzeit in der letzten Runde verbesserte er sich nochmals um drei Positionen und fuhr so am Ende einen starken 9ten Rang nach Hause.

Andrin startete bei der Elite. Wenn die komplette Schweizer Bike Elite am Start ist, hat das Rennen schon fast Weltcup Qualität.
Nach einem gelungen Start musste Andrin schon bald einsehen, dass er nach überstandenem Infekt noch nicht auf der Höhe ist, um an seine gewöhnliche Leistungsfähigkeit anzuknüpfen. Nach einem grossen Kampf beendete er das Rennen auf dem enttäuschenden 20ten Rang.
In zwei Wochen geht der PROFFIX Swiss Bike Cup in Leukerbad in die nächste Runde.

Pin It on Pinterest