HITZERENNEN IN ANDERMATT

Zwei Wochen nach dem letzten Rennen in Leukerbad ging der Proffix Swiss Bike Cup in Andermatt in die nächste Runde. Die Strecke in Andermatt stellt das pure Gegenteil der Strecke in Leukerbad dar: Kurze Aufstiege, viele Kurven und schmale, verwinkelte Streckenteile prägen die Rennestrecke. Da die Höhenmeter auf der zuschauerfreundlichen Strecke nicht zu zahlreich sind und es einen hohen Anteil an Flachpassagen gibt, kann jeweils ein schnelles Rennen erwartet werden. Speziell ist die Durchfahrt durch die im Jahre 2009 gebaute und 120 Meter lange Bob- Startstrecke.

Bei ungewöhnlich heissen Temperaturen in Andermatt starteten Kevin und Andrin um 14:00 Uhr im hochkarätigen Eliterennen. Angeführt wurde das Teilnehmerfeld von der Weltnummer eins aus Italien Gerhard Kerschbaumer. Viele Fahrer nutzten das Rennen als letzten Test vor dem in einer Woche stattfindenden Weltcup in Andorra.

Kevin tauchte als 21ster aus der Startrunde auf, dicht gefolgt von Andrin. In den darauffolgenden Runden fuhr Kevin seinen Rhythmus, während sich Andrin nach vorne arbeiten konnte.

Im Gegensatz zu Andrin konnte Kevin sein Tempo in der zweiten Rennhälfte halten. Vor allem in den flachen, schnellen Passagen brachte er viel Druck aufs Pedal und konnte so seine Stärke als Radquerspezialist ausspielen. Dank einer schnellen letzten Runde holte er Andrin noch ein und belegte so den 19ten Rang, was in der U23 Wertung Rang sieben bedeutete. Einen Rang hinter ihm klassierte sich Andrin als 20ster.
Alexandre musste leider aufgrund von gesundheitlichen Beschwerden auf das Rennen verzichten. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung!

Wir werden den Weltcup in Andorra auslassen und in zwei Wochen beim Weltcup im französischen Les Gets wieder ins Renngeschehen eingreifen – dann hoffentlich wieder komplett.

Pin It on Pinterest