ALEXANDRE UND KEVIN MIT GUTEN LEISTUNGEN IN TSCHECHIEN

Eine Woche nach dem Weltcupauftakt in Albstadt ging der Weltcuptross weiter ins tschechische Nové Město na Moravě. Hier finden seit dem Jahr 2011 Weltcuprennen statt. Im Jahr 2016 wurde hier gar die WM ausgetragen.
Das Rennen ist kaum mehr aus dem Weltcupkalender wegzudenken. Es begeistert Fahrer wie Zuschauer gleichermassen. Die Strecke könnte im Vergleich zu Albstadt unterschiedlicher nicht sein. Sie stellt mit ihren kurzen, technisch schwierigen Aufstiegen und Abfahrten einen modernen XCO Kurs dar, die das Biker Herz höher schlagen lassen. Die sehr fairen und lautstarken tschechischen Fans sorgen jeweils für Gänsehautstimmung.

Das U23 Rennen mit Alexandre und Kevin fand am Samstag statt. Beide wollten nochmals einen Schritt nach vorne machen.
Alexandre gelang kein optimaler Start. Er kam an 41ster Position aus der Startrunde zurück. Mit dieser Rangierung wollte er sich natürlich nicht zufrieden geben. Mit einem sehr konstanten Rennen schob er sich Rang um Rang nach vorne. Seine Aufholjagd endete auf dem starken 21. Platz.

Kevin hatte in der Startrunde in den Engpassagen mit zahlreichen Staus zu kämpfen. Aus der Startrunde lediglich auf Position 79 zurückkommend, konnte die Aufholjagd beginnen. Wie Alex produzierte auch Kevin konstante Rundenzeiten. Bis eine Runde vor Schluss konnte er sich bis auf Rang 41 nach vorne arbeiten. In der letzten Runde musste er dann ein wenig Federn lassen. Er beendete das Rennen auf Rang 46.

Beiden gelang es nach Albstadt, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen.

Für Andrin war es nach seiner hartnäckigen Erkältung der erste Weltcupeinsatz.
Mit der Nummer 137 ins Rennen gegangen, wurde er in der Startrunde auch von zahlreichen Staus aufgehalten.
Im weiteren Verlauf des Rennens konnte er sich jedoch auch nicht wie gewünscht nach vorne arbeiten. Er fühlte sich einfach noch nicht wieder bei 100 %. Er beendete das Rennen auf dem enttäuschenden 97. Platz.

Dieses Wochenende finden bereits die Schweizermeisterschaften in Gränichen AG statt.

Pin It on Pinterest