TIMON UND KEVIN BESTÄTIGEN IHRE STARKE FORM

Eine Woche nach dem Weltcup im dänischen Bogense ging der Weltcuptross weiter nach Zeven. Die ganze Woche weilten Kevin und Timon mit der Nationalmannschaft in Dänemark, bevor die Reise dann nach Zeven (DE) ging. Sie konnten sich so optimal auf das Rennen vorbereiten.

Nach einem etwas verhaltenen Start kämpfte sich Timon nach vorne. Auf dem tiefen und schlammigen Boden gelang ihm dies deutlich besser als noch vor einer Woche in Bogense, wo das Rennen sehr schnell war. Über den grössten Teil des Rennens kämpfte er mit 3-4 anderen Fahrern um den 10. Platz. Mit der schlammigen Strecke kam er sehr gut zurecht. Seinen Rhythmus konnte er bis ins Ziel durchziehen und sich so den starken 12. Platz sichern.

Kevin erwischte wie Timon einen schlechten Start. Er wurde durch einen Sturz direkt vor ihm aufgehalten. Danach unternahm er alles, um nach vorne zu kommen. Dank zwei schnellen letzten Runden gelang ihm dieses Unterfangen sehr gut. Er konnte sich noch bis auf den 13. Platz vorarbeiten und klassierte sich somit direkt hinter Timon.

Fotos: Elisa Haumesser

Pin It on Pinterest